Kröger Praxis- und Patientenbedarf
Kröger - Medizintechnik – Sanitätshaus
01.06.2015

Für mehr Barrierefreiheit im fiwave

Zum Vergrößern klicken - Andy Hoffmann, Petra Kröger-Schumann und Jürgen Fuchs (v.l.n.r.) bei der Übergabe des Patientenlift im fiwave Finsterwalde.Jener mobile Schwimmbeckenlifter soll ermöglichen, Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit mühelos über den Beckenrand hinweg ins Wasser abzusetzen.Kröger ist Co-Sponsor für Patientenlifter in der Finsterwalder Schwimmhalle

Schwimmen und die damit verbundene Bewegung im Wasser hat bekanntlich nicht nur einen therapeutischen Aspekt, sondern fördert vielmehr gleichzeitig die Teilhabe am sozialen Leben. „Der Eingang, die Umkleiden und auch die gesamte Schwimmhalle sind barrierefrei gestaltet, allerdings fehlte es bislang noch an einer geeigneten Lösung für den Einstieg in das Wasser", sagte Stadtwerkegeschäftsführer Andy Hoffmann. Wegen der vielfältigen Angebote an Hilfmitteln entschieden sich die Stadtwerke Finsterwalde jenes Problem an die Medizintechnik und Sanitäthaus Harald Kröger GmbH heranzutragen, um gemeinsam eine bedarfsgerechte Lösung zu finden.

Mit der offiziellen Übergabe Ende Mai 2015 macht es seither ein sogenannter Patientenlift möglich, dass gehbehinderte Menschen flexibel in die Schwimmbecken gelangen können. Das transportable Gerät muss lediglich mit einer Handkurbel betätigt werden, ist mobil und damit an jedem Becken einsetzbar. Manfred Liebezeit aus Finsterwalde war der erste Nutzer und kam erstmals in den Genuss in der Schwimmhalle baden zu gehen. „Auch die Kinder der Förderschule, die unsere Halle für therapeutisches Schwimmen nutzen, werden dankbar sein.", sagte Bäderchef Torsten Marasus. Die Firma Medizintechnik und Sanitätshaus Harald Kröger GmbH hat die Anschaffung im Wert von 5.000 Euro mit 1.000 Euro unterstützt und das gesamte Handling sowie die Abwicklung fachlich betreut und organisiert. „Es ist toll, wenn die Unternehmer der Region das Bestreben, das Gesundbleiben langfristig zu fördern, gemeinsam unterstützen. Es erfüllt uns mit Stolz, dass auch wir als lokales Unternehmen für unsere Kunden und Patienten vor Ort somit ein kleines Stück mehr Freiheit schaffen konnten." bestärkt Petra Kröger-Schumann das Vorhaben.


[ zurück ]

Servicetelefon

03531 7990-7265

Fax-gebührenfrei

0800 07990-33

Notfallnummer (24 Stunden)

0172 9945892