Kröger Praxis- und Patientenbedarf
Kröger - Medizintechnik – Sanitätshaus
08.09.2014

„Nix für Warmduscher"

Zum Vergrößern klicken - „Ice Bucket Challenge" - zu deutsch „Eiskübelherausforderung" - auch der Kröger Firmenverbund ist dabei.Auch Kröger engagiert sich für ALS-Betroffene in der Region und spendet 1.300 Euro

„Ice Bucket Challenge" - zu deutsch „Eiskübelherausforderung" - auch der Kröger Firmenverbund ist dabei. Ein Dank geht an den Kooperationspartner Bäckerei Bubner für die Nominierung zur Challenge. ALS ist eine meist sehr rasch fortschreitende Erkrankung und wie alle neuromuskulären Erkrankungen eher selten. In Deutschland sind aktuell ca. 6.000 Menschen betroffen. Aufgrund der Seltenheit gibt es wenige Anreize für Forschung - bis heute ist ALS deshalb unheilbar und auch die Ursachen für den Ausbruch der Erkrankung sind noch weitgehend unbekannt. Betroffene müssen mit dem raschen Verlust ihrer Bewegungsfähigkeit bis hin zu Sprachverlust und Atmungsproblemen rechnen, wodurch letztendlich ein frühzeitiger Tod binnen weniger Jahre nach Diagnose eintreten kann.

Bei Kröger gelten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Entwicklung. So wurden kurzerhand Mutige gefunden, die diese Manpower und auch das Teamwork im Kröger Firmenverbund einmal mehr verdeutlichen möchten. Im Rahmen der Aktion hat sich die geschäftsführende Gesellschafterin Petra Kröger-Schumann dazu entschlossen, ihr kürzlich erhaltenes Preisgeld in Höhe von 500,- € anlässlich der Verleihung der SilberElster des Amtes Kleine Elster zugunsten der Versorgung von ALS-Patienten in der Region bereitzustellen. Zusätzlich stockt Frau Kröger-Schumann noch einmal um 500,- € auf. Der Betrag wird schließlich um eine anonyme Spende in Höhe von 250,- € eines Mitarbeiters der Firma Kröger erhöht und mit 50,- € durch den Hausmeisterservice Schumann komplettiert. Spendenempfänger ist das Asklepios Fachklinikum in Lübben und Teupitz, welches in der Betreuung von ALS-Patienten seit Jahren sehr aktiv ist. Wir möchten ihre Arbeit und Weiterentwicklung einmal mehr unterstützen und lassen der Klinik unsere Spende direkt zukommen.
Doch damit nicht genug: auch wir nominieren weitere Unternehmen der Region, die sich der Herausforderung stellen können: Johanniter Regionalverband Süd e.V., die Mercedes Autohaus Cottbus GmbH, die Rechtsanwaltskanzlei Thor - Rechts- und Fachanwälte aus Finsterwalde sowie die Elbe-Elster-Klinikum GmbH. Letztere hat bereits gemeldet, dass sie auf das Eiswasser verzichten möchte, jedoch eine größere Spende tätigen wird.

Das Video dazu sehen Sie unter: www.youtube.com


[ zurück ]

Servicetelefon

03531 7990-7265

Fax-gebührenfrei

0800 07990-33

Notfallnummer (24 Stunden)

0172 9945892